Heilpädagogisches Reiten stellt eine pädagogisch-therapeutische Massnahme in den Bereichen der Sonder- und/oder Heilpädagogik dar und kann als unterstützendes Element in der Psychotherapie eingesetzt werden. Es wird von gut ausgebildeten Fachpersonen im Zusammensein mit Pferden und KlientInnen unter Berücksichtigung weiterer Bezugspersonen an einem dafür geeigneten Ort durchgeführt.

Das gut gewählte und gehaltene sowie entsprechend ausgebildete Therapiepferd löst durch sein Wesen, seinen Körper, seine Bewegungen und sein Verhalten bei den KlientInnen eine hohe Motivation aus und wird damit zum Mittler in pädagogisch-therapeutischen Prozessen.

Die Reitpädagogin achtet den Menschen in seinem Sein und trägt mit Hilfe des Pferdes zu angepassten Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten bei. Das Sein des Menschen beinhaltet sowohl seine Geschichte, wie auch seine momentane Befindlichkeit im Wechselspiel von Geist, Leib und Seele. Das Mensch-Sein verwirklicht sich, eingebettet in der Natur, in Begegnungen und Beziehungen zu anderen Menschen.

Die Reitpädagogin gestaltet zusammen mit MitarbeiterInnen sowie KlientInnen Erlebens- und Lernsituationen in einer Atmosphäre des Wohlbefindens und gegenseitiger Achtung, welche eine Differenzierung der Persönlichkeit und damit Wachstum ermöglicht. In diesem Prozess spielt das Pferd als Partner und Vermittler eine entscheidende Rolle.

Die Lerneinheiten werden systematisch geplant, durchgeführt, überprüft und ausgewertet. Die Reitpädagogin ist eine ausgebildete Fachperson, welche sich in einem kontinuierlichen Prozess im Rahmen von Weiterbildungen mit neuen Entwicklungen und Strömungen auseinandersetzt.

Sie arbeitet in Anlagen, welche den Grundprinzipien und Anforderungen des Heilpädagogischen Reitens angemessen sind und eine tiergerechte Haltung in einer entsprechenden Umgebung ermöglichen.

Die Reitpädagogin strebt eine optimale Zusammenarbeit mit Bezugs- und Fachpersonen aus dem Umfeld der KlientInnen an.

Dieses Leitbild wird regelmässig durch die Vereinigung überprüft und im Rahmen der Ausbildung immer wieder reflektiert.

(Quelle: Ausbildungskonzept und Rahmenlehrplan für die Ausbildung zur Reitpädagogin der Schweizerischen Vereinigung für Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren, SV-HPR)